Berlin: Feuerwehr bei Löscharbeiten mit Steinen beworfen

  • Also auf Parkplätzen der Polizei brennt es auch schon mal gerne. Auf welchem Niveau sind denn solche Brandanschläge?

    brennt es schon mal gerne? Oder hat es mal gegeben?


    in bremen gibt’s einige Wachen wo die Fzg. ungesichert draußen stehen, die brennen nicht gerne.


    Insgesamt gab es nur einen Hinweis in einer GA, daraus macht die BZ halt was, was sich gut verkauft.

  • Bremen ist allerdings auch nicht Berlin, auch wenn 60% der Buchstaben identisch sind.

    Dein Scharfsinn ist verdammt beeindruckend. ;)


    In einer Geschäftsanweisung der BF fand sich der zitierte Satz als Zusatz-Info. Für die BZ reicht es als Hinweis, das in Berlin die Autos alle abfallen.

    Übrigens stehen auch in Berlin Streifenwagen unbewacht in der Öffentlichkeit, ohne das sie „gerne mal brennen“.

  • Dein Scharfsinn ist verdammt beeindruckend. ;)

    Ich weiß! - Für Sherlock Holmes fehlt mir aber die musische Begabung (oder der notwendige Fleiß).

    In einer Geschäftsanweisung der BF fand sich der zitierte Satz als Zusatz-Info. Für die BZ reicht es als Hinweis, das in Berlin die Autos alle abfallen.

    Übrigens stehen auch in Berlin Streifenwagen unbewacht in der Öffentlichkeit, ohne das sie „gerne mal brennen“.

    Ich mutmaße, dass die meisten Leser in der Lage sind, die Mitteilungen der eher boulevard-mäßig orientierten Presseerzeugnisse auf ihren Faktenkern zurückzuführen; offensichtlich meint die BF Berlin nicht, dass niemand mehr mit dem Auto kommen soll, sonst hätte sie das ja geschrieben.


    Dennoch finde ich es - im negativen Sinn - bemerkenswert, dass eine solche Zusatzinformation für erforderlich gehalten wird. Vielleicht ist das ja heute einfach so, weil die Welt sich geändert hat. Daher wäre es ja interessant zu wissen, ob auch in anderen Großstädten - Hamburg, Bremen :), Frankfurt, Köln, München - ebensolche Hinweise erteilt werden mussten (respektive erteilt wurden). In Bremen - so entnehme ich Deinem früheren Posting - wohl nicht.

  • Die Frage ist, ob überhaupt die Warnung nötig war. Oder ob einfach als Zusatzgedanke im Rahmen der Fürsorgepflicht voraus gedacht wurde.


    Wenn ich mein Team darauf hinweise, dass im Sommer genug getrunken werden sollte, weil die Arbeit im Überlebensanzug über Stunden verdammt anstrengend ist, muss keiner befürchten, dass mir die Leute gerne mal wegsterben.

  • Daher wäre es ja interessant zu wissen, ob auch in anderen Großstädten - Hamburg, Bremen :), Frankfurt, Köln, München - ebensolche Hinweise erteilt werden mussten (respektive erteilt wurden). In Bremen - so entnehme ich Deinem früheren Posting - wohl nicht.

    In München gab es in den Zeiten in denen die Münchner Sicherheitskonferenz noch großer Aufreger war und viel Aggression hervorgerufen hat tatsächlich die Empfehlung nicht direkt auf den Wachenparkplätzen zu parken, Dienstfahrzeuge im Auge zu behalten und nicht in Dienstkleidung/ähnlichem zu erscheinen.

  • In Hamburg gab es vergleichbare Empfehlungen zu unterschiedlichen Gelegenheiten bei erhöhter Gefährdungslage.

    Land zwischen den Meeren,
    vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
    du bist der wahre Grund,
    warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!