DBRD Kritisiert ÄLRD System in Bayern

  • Nein, aber solche vermeintlichen „Kompetenzüberschreitungen“ führen leider oft dazu, dass eigentlich gute AN zu Störfaktoren werden, während die, die einfach „nix machen“ weiterhin die bequemeren AN sind. Blöd, aber oft die gängige Philosophie…

    Und dass AG und ÄLRD nicht unabhängig voneinander handeln ist spätestens seit dem Fall in Landshut u.ä. klar.

  • Nein, aber solche vermeintlichen „Kompetenzüberschreitungen“ führen leider oft dazu, dass eigentlich gute AN zu Störfaktoren werden, während die, die einfach „nix machen“ weiterhin die bequemeren AN sind. Blöd, aber oft die gängige Philosophie…

    Und dass AG und ÄLRD nicht unabhängig voneinander handeln ist spätestens seit dem Fall in Landshut u.ä. klar.

    Es soll auch AG geben, die zu ihren AN stehen, wenn diese gut und korrekt arbeiten, auch wenn diese "Störfaktoren" für andere darstellen.

  • Ich für meinen Kreis hier in BY kann sagen - dass der ÄLRD (taucht auch durchaus hier auf der Wache als Notarzt auf) keinerlei Beratungskompetenz bzgl. unserer Beschäftigungsverhältnisse zugesprochen wird.

  • Die eigentliche Gefahr ist doch, dass indizierte und lebensrettende Maßnahmen zukünftig unterlassen werden, nicht ob Stellungnahmen schreiben Arbeitszeit kostet oder wie die Gefühlslage der NotSan war.

    Da kann der Umgang miteinander schon den Ausschlag gegen, in welche Richtung sich eine kritische Situation entwickelt